Blank

Unsere Immobilien in Deutschland

Unsere Immobilien in Deutschland

Die Geschichte der Offenen Immobilienfonds

Offene Immobilienfonds – bewährt, solide, langfristig

Das Produkt „Offener Immobilienfonds“ wurde bereits in den 40iger Jahren des letzten Jahrhunderts in der Schweiz erfunden. Werfen Sie einen Blick auf die Erfolgsgeschichte der offenen Immobilienfonds.

Über 160 Jahre Erfahrung

1857

Über 160 Jahre Erfahrung

Bereits vor über 160 Jahren wurde die Schweizerische Rentenanstalt gegründet, die heutige Swiss Life. Dadurch wurde bereits vor 1 ½ Jahrhunderten der erfolgreiche Grundstein für die finanzielle Absicherung von Menschen gelegt, damit diese ein längeres selbstbestimmtes Leben führen können. Mit heute über 8.000 Mitarbeitenden werden über 4 Millionen Kunden betreut, die von der langen Erfahrung in der Geldanlage und finanziellen Absicherung profitieren.

1938

Die Schweiz machts vor

Die Geschichte der Offenen Immobilienfonds begann in der Schweiz. Schon 1938 wurde dort der erste Fonds seiner Gattung aufgelegt. 1959 gab es den ersten Offenen Immobilienfonds in Deutschland, in den 1960er Jahren kamen weitere Fonds hinzu. Alle Fonds dieser ersten Generation investierten ausschließlich in Geschäftshäuser, einige wenige in Wohnungen, und dies auch nur in Deutschland. Die Investitionsvolumina lagen jedoch nur selten über fünf Millionen Euro (umgerechnet) je Immobilie.

Investmentfondssparen wird attratkiver

1970

Investmentfondssparen wird attraktiver – und mit ihnen Offene Immobilienfonds

In den 1970er Jahren wuchs die Anzahl der Fonds weiter, auch weil zuvor ein gesicherter rechtlicher Rahmen eingeführt wurde. Mit dem Einbezug in die vermögenswirksamen Leistungen erlebte das Investmentfondssparen einen enormen Auftrieb. Davon konnten auch die Offenen Immobilienfonds profitieren. Dank der größeren Mittelzuflüsse konnten die Fonds der nunmehr zweiten Generation jetzt auch in größere Bürogebäude investieren.

Generation

1980

Das Ausland wird erobert

Die nächste Evolutionsstufe kam im Laufe der 1980er Jahre. Man begann nun, auch im Ausland zu investieren. Zudem wurden die investierten Nutzungsarten um große Shopping-Center erweitert. Das Fondsvolumen der Branche lag 1990 bei umgerechnet rund 8,4 Milliarden Euro; 2010 – also nur 20 Jahre später – betrug es bereits 85,7 Milliarden Euro.

2013

Neues Recht: Strengere Halte- und Kündigungsfristen

Die vierte Generation der Offenen Immobilienfonds startete mit den Regelungen des neuen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Jahr 2013. Aus ihr gingen jedoch nur wenige neue Fonds und keine nennenswerte neue Anlagestrategie hervor.

Der Living + Working schreibt die Erfolgsgeschichte der offenen Immobilienfonds weiter

Timeline City

November/Dezember 2016


Gründung der KVG und Fondsauflegung

Mit Gründung der Swiss Life KVG im November wird am 22. Dezember 2016 der Offene Immobilien-Publikumsfonds «Swiss Life REF (DE) European Real Estate Living and Working» nach deutschem Recht aufgelegt und strebt eine Wertentwicklung von über 2,5 % an (nach BVI-Methode). Der Investmentfonds geht mit der Kurzbezeichnung «Swiss Life Living + Working» an den Markt und wendet sich an deutsche Privatanleger.

Atros

März 2017


Erste Immobilie für Living + Working

Das Büro- und Gewerbeobjekt ATROS in der Lindberghstraße 3, im Münchner Stadtteil Schwabing ist die erste Immobilien im Portfolio des Living + Working.

Herengracht

Juni 2017


Erste Investition im europäischen Ausland

Zwei herrschaftliche Gebäude an der Herengracht, in der Innenstadt von Amsterdam bieten attraktive Coworking-Spaces. Die Herengracht (zu Deutsch: Herrengraben) ist die innerste von drei konzentrisch um die Altstadt von Amsterdam angelegten Grachten.

Juli 2017

Vertriebsstart
Die Swiss Life startete mit dem Vertrieb des Swiss Life Living + Working für Privatanleger. Der Fonds strebt eine Wertentwicklung von über 2,5% an (nach BVI-Methode).

Castra Regina Center

Oktober 2017


Portfolioausbau

Schönhauser Allee in Berlin: Die Berliner Wohnimmobilie liegt im Herzen von Prenzlauer Berg in direkter Nachbarschaft zum dortigen Einkaufszentrum.
Das Castra-Regina-Center in Regenburg unterstützt Multi-Asset-Strategie des Living + Working. Die in dem Gebäude vorhandenen Nutzer ergänzen sich hervorragend. So können Besucher der Tagesklinik das angeschlossene Hotel oder das Reha-Zentrum nutzen.

Fondsmanagement Award

November 2017


Scope Award für die beste Produktneuheit

Der Swiss Life Living + Working ist erstmaliger Gewinner der Alternative Investment Awards in der Kategorie «Product Launch» und konnte mit seiner neuartigen Anlagestrategie die Jury überzeugen. Am 23. November wurde der Offene Immobilienpublikumsfonds von der Scope Group mit dem Scope Award ausgezeichnet.

City Centre Life

Dezember 2017


Einzelhandelsobjekte stärken Fondsperformance

Der Living + Working stockt sein Portfolio auf und investiert in zwei Nahversorgungszentren in Bayern. Nahversorgungs- und Fachmarktzentren sind zukunftsfähige

Einzelhandelsformate, die gegenüber dem E-Commerce relativ resistent sind. 20 Jahre später – betrug es bereits 85,7 Milliarden Euro.
Erste Ausschüttung: Für das Geschäftsjahr 2017/2018 schüttet der Fonds am 18.12.2017 vier Cent pro Fondsanteil als Folge und im Zuge der Umsetzung des Investmentsteuergesetzes 2018 aus.

Alt Wittenau

Januar 2018


Die Zukunft gehört den «All-ages-friendly-citys»!

Für den Bereich Altersgerechtes Wohnen investiert der Living + Working im Berliner Stadtteil Reinickendorf, Alt-Wittenau, in ein Gebäude mit 47 seniorengerechten Wohnungen und Aufenthaltsräumen und vervollständigt damit alle Nutzungsarten der Anlagestrategie.

Juni 2018

Erfolgreiches Geschäftsjahr
Living + Working schließt sein Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem Immobilienvolumen von 203 Millionen EUR und 1-Jahres-Wertzuwachs von 3,6 % (nach BVI-Methode berechnet) und übertrifft die Prognose von 2,5 % Rendite.

Cortenbergh

Juli 2018


Neue Ankäufe in Belgien erweitern Fondsportfolio

Neben einer voll vermieteten Büroimmobilie in Brüssel erwirbt der Fonds ein Seniorenheim als Neubau in Belgien und treibt damit sowohl die Nutzungsartendiversifizierung als auch die europaweite Ausrichtung des Fonds voran.

Timeline Scope

November 2018


Living + Working mit positivem Rating

Der Fonds wird von Scope mit einem vorläufigen Rating von (P) a+ (AIF) bewertet und bestätigt damit ein solides Risiko-Rendite-Profil gemäß der gesetzmäßigen Anlagebedingungen. Ebenso positiv werden die bisherige, die konsequente Diversifikation und das deutliche Übertreffen der Zielrendite bewertet.

Rue la Boetie

Mai 2019


Neue Ankäufe in bester Pariser Innenstadtlage

Der Living + Working hat erstmals Immobilien in Frankreich erworben. Die vier Objekte befinden sich in besten Innenstadtlagen von Paris und werden für Büro und Einzelhandel genutzt. Sie sind alle vollständig vermietet und punkten mit sehr guten Ausstattungsmerkmalen sowie architektonisch eindrucksvoller Attraktivität.

Juni 2019

Erneut erfolgreicher Jahresabschluss
Das dritte Geschäftsjahr schließt der Living + Working mit insgesamt siebzehn Immobilien mit einem Volumen von rund 396 Mio. Euro und einer Rendite von 3,6% (nach BVI-Methode berechnet) ab. Damit übertrifft der Fonds erneut die Prognose von 2,5 % Rendite.

Waldstadt

Juli 2019


Non-Food-Discounter – Wachstumstreiber im Handel

Mit dem Waldstadt Center in Potsdam sichert sich der Living + Working ein Fachmarktzentrum mit ausgewogenem Mietermix, das in starkem Maße von seiner Alleinstellung im Kerneinzugsgebiet profitiert. Das Waldstadt Center ist die fünfte Investition im Bereich Einzelhandel.

K14

August 2019


Zweite Investition in Berlin

Für den Bereich „Working“ des „Living + Working“ wird das multifunktionale „K14“ in Berlin Mitte erworben. Das aus drei Gebäudeteilen bestehende Ensemble bietet ideale Voraussetzung für eine zukunftsfähige, flexible Flächennutzung.

Estradi

Oktober 2019


Erste Investition in Finnland

Im Zuge seiner Europastrategie investiert der Living + Working erstmals in Finnland und damit in das fünfte europäische Land. Das „Estradi“ in Helsinki ist ein hochmodernes Bürogebäude mit einer sehr guten Cityanbindung. Die LEED Platinum Zertifizierung bestätigt die nachhaltige Ausrichtung.

Zentrum Rennweg

November 2019


Erste Investition in Wien

Mit der Investition in Österreich festigt der Fonds seine Europa-Strategie. Das "Zentrum Rennweg" ist eine moderne Gewerbeimmobilie in erstklassiger Innenstadtlage und ist das 22. Objekt im Fondsportfolio.

Timeline Scoperating

Dezember 2019


Swiss Life Living + Working erhält Initial Rating von A+ von Ratingagentur Scope (AIF)

Mit einem hervorragenden Initial Rating A+ wurde der Offene Immobilienfonds Swiss Life Living + Working von der Ratingagentur Scope bewertet. Damit bestätigte Scope das vorläufige Vorjahresrating von (P) a+AIF und überführte es in ein finales Rating.


Zu Scope

Mai 2020


Projektentwicklungen erfolgreich abgeschlossen

Der Fonds stärkt mit den Fertigstellungen der Projektentwicklungen seine Quote der Wohn- und Gesundheitsimmobilien im Portfolio. In Wolfsburg ist mit den Steimker Gärten (Foto) ein neues Stadtquartier im Grünen mit insgesamt 100 hochwertigen Wohnungen entstanden.
In Berlin Reinickendorf wurde im Spießweg 11-15 die seniorengerechte Anlage mit 54 Wohneinheiten mit attraktiver Ausstattung fertiggestellt. Das Neubauprojekt ist noch vor Einzug der ersten Mieter im Mai und Juni 2020 voll vermietet. 

Juni 2020

Erfolgreicher Jahresabschluss
Auch im vierten Geschäftsjahr kommt der Living + Wirkung zu einem sehr guten Ergebnis und schließt mit einer einer Rendite von 2,4% (nach BVI-Methode berechnet) ab. Per 30.06.2020 zählen insgesamt einundzwanzig Immobilien mit einem Volumen von rund 537 Mio. Euro zum Portfolio.

Oktober 2020


Erste Investition außerhalb des EUR-Währungsraumes

Durch das Investment in das Shopping-Center „GLATT“ im Großraum Zürich, gelang dem Fonds das erste europäische Investment außerhalb des EUR-Währungsraumes. Das „GLATT“ ist eines der größten und umsatzstärksten Einkaufszentren der Schweiz.

November 2020


Einstieg in den niederländischen Wohnungsmarkt In einer gemeinsamen Transaktion mit dem Schwesterfonds «Swiss Life REF (DE) European Living» wurde einer der prestigeträchtigen «Lee Towers» im niederländischen Rotterdam erworben. Mit dem Erwerb des Wohnobjekts «Lee Towers 1» erhöht Swiss Life Asset Managers seine Marktwahrnehmung in den Niederlanden. Foto: Holland2Stay

Geburtstag

Dezember 2020


Living and Working feiert seinen 4. Geburtstag

Damit schließt der Fonds offiziell die gesetzliche Aufbauphase ab. Seit der Fondsauflage wurden 26 Immobilien in vier verschiedenen Nutzungsarten und verteilt auf sieben europäische Länder erworben. Das Fondsvermögen beträgt zum 31.12.2020 890 Mio. Euro.

Dezember 2020

 

Living + Working punktet mit seiner außerordentlichen Anlagestrategie 

Der Living + Working wurde erneut von der Ratingagentur Scope bewertet. Dabei wurden insbesondere die Ankaufspolitik und die damit verbundene risikoarme Mieterstruktur des Fonds als durchweg positiv beurteilt. Ebenfalls sehr positiv hervorgehoben wurde das breite Netzwerk durch die Integration in den Swiss Life-Konzern, welches eine zeitnahe Umsetzung der Investitionsstrategie ermöglicht.

Zu Scope

 

März 2021


Nachhaltigkeit steht unternehmensweit im Fokus  Der Living + Working berücksichtigt bei Auswahl und Bewirtschaftung der Immobilien auch ökologische und soziale Merkmale und ist damit als ESG Produkt im Sinne des Art. 8, Verordnung (EU) 2019/2088 zu klassifizieren.


Mehr erfahren