Wissenswertes

Warum sind Offene Immobilienfonds so werthaltig?

Offene Immobilienfonds gelten als stabile Geldanlage bei einem vergleichsweise geringen Risiko. Egal, wie der Wirtschaftszyklus gerade verläuft, selbst in der größten Krise haben Immobilien und Grundstücke immer noch einen Wert.

 

Offene Immobilienfonds gelten als vergleichsweise sehr stabile Geldanlage mit geringen Risiken. Der Hauptgrund dafür ist neben einer sehr umfangreichen gesetzlichen Regulierung sowie der Kontrolle durch die deutsche Finanzmarktaufsicht BaFin, vor allem die Investition in Sachwerte. Die auch als Fonds für „Betongold“ bezeichnete Anlageform investiert insbesondere in Immobilien und Grundstücke. Beide Segmente sind real, man kann sie anfassen, es sind keine virtuellen, schwer verständlichen Anlageformen. Hier stehen echte Sachwerte hinter dem Fondsvermögen.

Egal, wie der Wirtschaftszyklus gerade verläuft, selbst in der größten Krise haben Immobilien und Grundstücke immer noch einen Wert, sie können nicht in die Insolvenz gehen. Hinzu kommt, dass die Fondsimmobilien des Swiss Life Living + Working in der Regel komplett vermietet sind und damit laufende Erträge in Form der Mieteinnahmen für die Anleger erzielt. Das stabilisiert die Ertragsgrundlage und schafft eine beispielsweise im Vergleich zu Aktienanlagen sehr stetige Wertentwicklung mit nur geringen Schwankungen bei der Rendite.

Die hohe Stabilität in der Anlageentwicklung Offener Immobilienfonds liegt auch an deren Bindung zur Entwicklung der realen Fondsvermögenswerte. Währen bei Aktienkursen insbesondere auch zukünftige Entwicklungen eingepreist werden und ein Spekulationsmoment inne haben, wird der Wert von Anteilen an Offenen Immobilienfonds bilanziell anhand der tatsächlich existierenden Werte vorgenommen. Das heißt, dem Anteilwert steht tatsächlich ein Realwert in vollem Umfang zum Stichtag gegenüber.

Alle diese Faktoren haben dazu beigetragen, dass Offene Immobilienfonds zu recht als vergleichsweise wertstabile Anlage mit stetigen Erträgen gelten. Sie sind ideal für risikoaverse Anleger oder auch Anleger, die ihr Gesamtvermögen um eine stabile Anlageform im Portfolio weniger volatil gestalten wollen.

Fotonachweis: Unsplash

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt mit Freunden teilen!

Das könnte Sie auch interessieren

Anlegen

Im Gespräch mit Marc Brütsch: «Die Immobilie bleibt als Anlageform ein Favorit», Teil 2

Anlegen

Im Gespräch mit Walter Seul

Wissenswertes

Risikostreuung als Pluspunkt Offener Immobilienfonds

Anlegen

Offene Immobilienfonds versus Direktinvestitionen

Wissenswertes

Risikomischung bei offenen Immobilienfonds