Wissenswertes

Offene Immobilienfonds stehen hoch im Kurs

Anleger nehmen immer häufiger Immobilien-Sachwerte als Vermögensanlage ins Visier. In Zeiten der Verunsicherung ein durchaus nachvollziehbarer Schritt.

 

Offene Immobilienfonds sind in der derzeitigen Niedrigzinsphase gefragter denn je. Nach den jüngsten Zahlen des Fondsverbandes BVI sind derzeit über 95,4 Mrd. Euro in Offenen Immobilienpublikumsfonds angelegt (Stand: August 2018). Im Vorjahr lag der Wert bei etwas über 89,1 Mrd. Euro. Die Gründe dafür, dass Anleger Offene Immobilienfonds zunehmend ins Visier nehmen, sind vielfältig. Betrachtet man die Wertentwicklung Offener Immobilienpublikumsfonds rückblickend über die Jahre, so ist diese im Gegensatz zu anderen Anlageformen recht stabil. Die erzielten Renditen sind im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren attraktiver und das bei vergleichsweise geringem Risiko. Einen mittel- bzw. langfristigen Anlagehorizont im Blick habend wissen Anleger diese Vorzüge einer Sachwertanlage also durchaus sehr zu schätzen, insbesondere in turbulenten Zeiten, bspw. verursacht durch stark schwankende Währungskurse, Brexit oder steigende Staatsverschuldung anderer Nationen.

Der Swiss Life Living + Working ist seit seinem Vertriebsstart im Sommer 2017 sehr erfolgreich am Markt. Mittlerweile sind 12 Immobilien in Deutschland, den Niederlanden und Belgien für das Portfolio gesichert. Seine aktuelle Wertentwicklung lag zum 31. Oktober 2018 bei 3,7 Prozent und weist damit im Vergleich zu anderen Offenen Immobilienfonds eine sehr gute Bilanz auf. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase ist der Living + Working eine lohnende Alternative und vor allem ein vergleichsweise sicherer Hafen.

Sind Anleger auf der Suche nach einer Entscheidungshilfe für ein bestimmtes Fondsangebot ist es bspw. auch hilfreich, wenn sie gezielt nach Antworten auf folgende Fragen suchen: Hat der Fonds einen oder mehrere Anlageschwerpunkte? Sind die Immobilien auf eine bestimmte Stadt, Region oder ein Land beschränkt? Welche Bestimmungen sind in punkto Liquidität und Kosten in den Anlagebedingungen festgelegt? Gibt es Informationen zu den Vermietungsquoten und den Laufzeiten der Mietverträge der Fonds-Immobilien? Mit Antworten hierauf haben Anleger eine solide Basis, um guten Gewissens ihre Entscheidung zu treffen.

Fotonachweis: Unsplash

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt mit Freunden teilen!

Das könnte Sie auch interessieren

Wissenswertes

Im Gespräch mit Dr. Nelufer Ansari: „Nachhaltigkeit ist uns wichtig.“

Immobilien

Immobilienportrait: Vier Büro- und Einzelhandelsobjekte in Pariser Innenstadt

Offene Immobilienfonds

Offene Immobilienpublikumsfonds – ein Branchenüberblick

Wissenswertes

Risikoklassen

Living + Working

Im Gespräch mit Klaus Speitmann, Anlageportfolio und Vertriebsstrategie

Offene Immobilienfonds

Zur Historie Offener Immobilienfonds

Anlegen

Offene Immobilienfonds versus Direktinvestitionen

Wissenswertes

Offene Immobilienfonds bauen ihr Anlageobjekt selbst