Was macht ein Asset-Manager?

Zum traditionellen Anlagevermögen (engl. Assets) eines Fonds können neben Aktien oder Renten auch Immobilien zählen. Das Managen eines solchen Immobilienassets wird oft auch unter der Bezeichnung „Real Estate Asset Management“ geführt. Das Aufgabenspektrum ist vielschichtig: Asset-Manager verwalten, steuern und kontrollieren stetig das Immobilienportfolio bzw. ein einzelnes Objekt aus diesem Portfolio, und prüfen, inwieweit sich Optimierungsbedarfe ergeben. Im Fokus steht demnach kontinuierlich die Frage, durch welche Maßnahmen sich der Wert einer Immobilie steigern lässt. Als wesentliche Kriterien zur Beurteilung werden hierfür die Rendite, die Liquidität sowie die Sicherheit, also die Nachhaltigkeit der Ertragskraft der Immobilie, herangezogen.

Streng genommen geht es beim Fonds-Asset-Management um nichts anderes als um eine umfassende treuhänderische Vermögensverwaltung. Zu Beginn des Prozesses – also dem Zeitpunkt des Objekterwerbs – wird für jede Fonds-Immobilie eine Strategie für die gesamte Haltedauer definiert. Im gesamten Haltezeitraum werden dann entsprechend der Strategie die Eigentümerinteressen vertreten sowie Eigentümeraufgaben wahrgenommen. Asset-Manager kümmern sich um die Vermietung und Verwaltung des Objektes oder einzelner Objektflächen, die Optimierung und Reduzierung laufender Kosten, das Qualitätsmanagement externer Dienstleister oder das Erstellen regelmäßiger Asset Reportings etc. Nicht selten übernehmen sie auch Aufgaben aus dem Bereich Portfolio Management oder sie werden beim Verkauf von Immobilien zur Unterstützung hinzugezogen.

Der Begriff des Real Estate Asset Managements ist vergleichsweise jung, er hat sich im Zuge der zunehmenden Internationalisierung der Immobilienmärkte erst seit Anfang der 2000er Jahre etabliert. Im Bereich der Anlageimmobilien gehört es als Managementdisziplin gleichwertig dazu wie bspw. Portfolio Management, Technisches Gebäudemanagement oder Property Management. Dabei ist das Asset-Management in Abgrenzung zum Property Management strategisch ausgerichtet und insgesamt ein dynamischer Prozess.

Im Bereich des Immobilien-Asset-Managements ist Swiss Life Asset Managers einer der erfahrensten am Markt. Er verfügt über breitgefächerte Expertise auf dem Gebiet des Risikomanagements und der Vermögensverwaltung in verschiedenen Nutzungsklassen sowie in den Kernmärkten Schweiz, Frankreich, Deutschland, Großbritannien sowie Luxemburg. Insgesamt verwaltet Swiss Life Asset Managers europaweit per Ende 2018 Immobilien im Wert von EUR 81 Milliarden.

Mehr Infos zu Swiss Life Asset Managers erfahren Sie auf der Webseite der Swiss Life Asset Managers.

Fotonachweis: Unsplash

Newsletter

Ich bin *

Anrede

loading