Immobilienportrait: „Cortenbergh 107“

Mit dem Ankauf des Brüsseler Bürokomplexes „Cortenbergh 107“ investierte der Living + Working 2018 erstmals in Belgien. Das Objekt liegt zentral inmitten des „Europa-Viertels“, auch Viertel Schumann genannt, östlich des Stadtzentrums. Eine Vielzahl von Botschaften und Ständigen Vertretungen der EU hat hier ihren Sitz. In direkter Nachbarschaft befindet sich die 1834 gegründete Hochschule des belgischen Militärs, die „Ecole Royale Militaire“.

Das Bürogebäude wurde im Jahr 1993 errichtet und 2014 umfangreich modernisiert. Es umfasst eine Fläche von rund 8.000 Quadratmetern und ist voll vermietet. Alleiniger Mieter ist die Rumänische Vertretung der Europäischen Union. Das Gebäude eignet sich aufgrund der vorhandenen Veranstaltungsflächen auch ideal für Repräsentationszwecke und wird für Pressekonferenzen und andere offizielle Veranstaltungen genutzt.

Zum Objekt gehören 127 Tiefgaragenstellplätze. Die Anbindung an das ÖPNV-Netz der belgischen Hauptstadt ist sehr gut. Keine 10 Minuten Fußweg sind es vom Objekt zur EU-Kommission und der Brüsseler Hauptverkehrsdrehscheibe – dem „Schumann-Kreisel“.

Bedingt durch den Sitz der EU ist die Stadt Brüssel bei Investoren sehr beliebt. Moderate Bautätigkeit sowie Flächenumnutzungen trugen in der Vergangenheit dazu bei, dass der Leerstand in den zurückliegenden Jahren stetig auf 8,0% zurückging und damit den niedrigsten Wert seit 2001 erreichte.

Weitere Infos zu dem Brüsseler Büroobjekt finden Sie hier bzw. in der Living + Working Galerie.

Newsletter

Ich bin *

Anrede

loading